Agentur für Arbeit: Dein Erstkontakt für den Berufseinstieg

1 Kommentar

Viele Schulabgänger haben direkt nach dem Abschluss noch keine klaren Vorstellungen, wo es danach hingehen soll. Die Bundesagentur für Arbeit kann da schnell weiterhelfen. Sie ist nicht nur eine Einrichtung für Arbeitssuchende, sondern bietet gerade Schulabgängern eine umfangreiche Berufsberatung. Wer noch nicht weiß, was er machen will, kann einfach einen Termin bei seiner örtlichen Agentur vereinbaren. Die Beratung ist für dich komplett kostenlos, und du musst auch nicht arbeitsuchend gemeldet sein.

Bis du einen Termin bekommst, kann allerdings ein wenig Zeit vergehen. Deswegen ist es besonders wichtig, sich rechtzeitig darum zu kümmern und Beharrlichkeit zu zeigen.

Hast du einen Termin ergattert, fühlst dich von deinem Berater aber nicht richtig verstanden, oder hast du auch nach der Beratung noch kein Bild davon, was du machen kannst, dann steht es dir offen, noch einen weiteren Termin zu vereinbaren – gerne auch bei einem anderen Berater.

Ein großer Vorteil der Agentur für Arbeit ist der persönliche Kontakt. Dein Berater wird sich auch nach eurem Gespräch um dich kümmern und dir weitere Stellenausschreibungen für passende Studiengänge oder Ausbildungsplätze zukommen lassen. Auch dieser Dienst ist für dich kostenlos.

Neben einem Beratungsgespräch kannst du ebenfalls den psychologischen Dienst in Anspruch nehmen. Hier kannst du einen Test zu deinen Interessen und deiner Persönlichkeit machen. Nach einer ehrlichen Beantwortung wird der Test psychologisch ausgewertet und du erhältst einen Bewertungsbogen mit deinen wichtigsten Eckdaten. Die Berater helfen dir auch hier und geben dir auf dieser Grundlage Tipps und Ratschläge zu deiner weiteren Berufswahl.

Die Bundesagentur für Arbeit bietet aber noch mehr – das Berufsinformationszentrum (BIZ). Hier kannst du über Broschüren, Computerprogramme oder Schnelltest mehr über deinen möglichen Beruf erfahren. Das BIZ reist darüber hinaus durch verschiedene Städte Deutschlands und ermöglicht so den direkten Austausch. An meist zwei Tagen hast du dann Zeit, den Beratern alle deine Fragen zu stellen und Informationen einzuholen. Alles Wichtige rund um das BIZ findest du auch unter folgendem Link:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26266/Navigation/zentral/Buerger/Zwischenzeit/BIZ/BIZ-Nav.html#d1.4

Wie du siehst, ist die Bundesagentur für Arbeit ein optimaler Unterstützer auf dem Weg zum Traumberuf. Dennoch ist auch bei dieser Hilfe immer deine Eigeninitiative gefragt.

 

Beim nächsten Mal gehen wir der Frage nach, ob sich ein Praktikum als Berufseinstieg lohnt.

Ein Kommentar zu Agentur für Arbeit: Dein Erstkontakt für den Berufseinstieg

  1. Evi sagt:

    Den Beraterdienst in allen Ehren… Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob die Mitarbeiter bei der Agentur für Arbeit wirklich genug psychologisches Geschick und Einfühlungsvermögen besitzen, um in so einer kurzen Zeit ein Urteil fällen zu können. Mir beispielsweise wurde als wort- und textstarker Abiturientin eine Stelle als Tankwart vorgeschlagen (allerdings nicht von einer Person wie man fairerweise dazusagen muss, sondern von dem Computerprogramm vor Ort, das nach dem Beantworten einiger Fragen eine zur Persönlichkeit passende Stelle ausspucken soll). Besser ist es doch, sich selbst zunächst mal ein Bild davon zu machen, was es überhaupt alles gibt (z.B. mit dieser Auflistung: http://www.stellenmarkt.de/berufe/), in Ruhe unbekannte Berufsbezeichnungen (und davon gibt es eine Menge!) recherchiert und dann systematisch nach dem Ausschlussverfahren vorgeht. Der nächste Schritt sind dann Praktika, um wirklich herauszufinden, ob es ein Traumjob ist oder nicht!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>