Den Wiedererkennungswert steigern – Das Deckblatt

Infos über dich auf einem Blick? Das geht nur mit einem guten Deckblatt. Das Deckblatt gibt der Bewerbung eine besondere Note, weckt Neugier, Sympathie und kreiert einen Wiedererkennungswert.

Anders als beim Anschreiben und beim Lebenslauf, gibt es für das Deckblatt keine strikten Vorgaben. Wichtig ist es aber abzuwägen, welche Informationen wichtig für denjenigen sind, der deine Bewerbung zu Gesicht bekommt.

Ein sympathisches Foto auf dem Deckblatt wird immer gerne gesehen, denn es nimmt der Bewerbung direkt die Anonymität. Ergänzt werden sollte das Deckblatt noch mit deinen Kontaktdaten und dem Betreff. So sehen Personalleiter auf einem Blick, „mit wem sie es zu tun haben“ und wofür du dich bewirbst.  Ein Inhaltsverzeichnis ist ebenfalls hilfreich, um dem Leser einen schnellen Überblick über den Inhalt der Bewerbung zu geben. Wichtig hierbei ist, dass das Deckblatt nie mit überflüssigen Informationen überladen werden sollte.

Neben dem Inhalt des Deckblatts spielt auch die Optik eine wichtige Rolle. Hier ist deine Kreativität gefragt. Wie viel Kreativität in diesem Zusammenhang sinnvoll ist, hängt natürlich von der Branche ab und es sollte zu der angestrebten Stelle passen. Es sollte nicht kitschig oder farblich zu verspielt wirken. Hier gilt: Weniger ist Mehr! Insgesamt sollte das Deckblatt auch optisch mit dem weiteren Inhalt der Bewerbung harmonieren.

Unten stehen für dich ein paar nützliche Vorlagen bereit, die zeigen wie dein Deckblatt aussehen könnte.

Marius L.

http://www.durable.de/service/bewerbungs-infos/formatvorlagen.html

http://www.bewerbungsmappen.de/musterbewerbungen/deckblatt/

http://office-lernen.com/bewerbungsdeckblatt/

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>