Der Ausbildungsvertrag – Wissen, wo die Grenzen sind!

In der letzten Ausgabe haben wir darüber berichtet, welche Inhalte im Ausbildungsvertrag drin stehen müssen, allerdings darf längst nicht alles vereinbart werden: Bestimmte Vereinbarungen sind, selbst wenn sie im Vertrag aufgeführt sind, nichtig und somit nicht gültig. Hier ist es auf jeden Fall von Vorteil, informiert zu sein – so kannst du sofort reagieren, wenn dir etwas bei deinem Vertrag merkwürdig vorkommt.

So dürfen im Ausbildungsvertrag keine Vereinbarungen stehen, die

  • dich nach Beendigung deiner Ausbildung verpflichten, in deinem Ausbildungsbetrieb weiter zu arbeiten (anders sieht es aus, wenn du eine sogenannte „Zusatzvereinbarung“ unterzeichnest).
  • dir verbieten, deinen erlernten Beruf ganz oder eingeschränkt (z.B. bei der Konkurrenz) auszuüben.
  • von dir eine Zahlung als Entschädigung für die Berufsausbildung fordern.
  • dich zur Zahlung von Vertragsstrafen verpflichten (z.B. wenn du die Ausbildung nicht antrittst oder dein Ausbildungsverhältnis kündigst).
  • Schadensersatzansprüche ausschließen oder beschränken sowie Pauschbeträge vorsehen.

Besteht ein gültiger Tarifvertrag, ist es ratsam, die Inhalte des Ausbildungsvertrags mit dem Tarifvertrag abzugleichen: Dieser ist maßgebend, was z.B. die Höhe des Gehalts und die Zahl der Urlaubstage angeht!

Nun hast du alle wichtigen Infos zum Ausbildungsvertrag erhalten – solltest du dir trotzdem noch unsicher sein und rechtliche Beratung benötigen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Zum einen gibt es für jeden Beruf eine zuständige Stelle und dort einen Ausbildungsberater, z.B. bei der IHK. Auch kann man sich an die Gewerkschaft wenden, zusätzlich dazu kann man sich von einem Anwalt beraten lassen, am besten von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht. Allerdings ist dieses Vorgehen nur dann ratsam, wenn du oder deine Eltern eine Rechtsschutzversicherung haben, da es sonst sehr teuer werden kann.

Du hast deinen Ausbildungsvertrag sorgfältig geprüft, und alles ist in Ordnung? Dann fehlt jetzt nur noch deine Unterschrift, und du kannst in die Ausbildung starten!

Quellen:
http://www.azubiyo.de/ausbildung/ausbildungsvertrag/

http://www.azubi-azubine.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>