Stellenanzeigen – was sie bedeuten und wie man sie liest

Um Jobangebote zu finden solltest du sowohl online als auch offline suchen. Das heißt: Nimm dir mittwochs und samstags die Zeitung und schneide dir alle Anzeigen aus, die dich interessieren. Online ist die Suche etwas einfacher. Verschiedenste Jobbörsen mit integrierten Suchmaschinen bieten dir die Möglichkeit, nach deinem Traumjob zu stöbern. Denke aber daran: Alles was dich interessiert, ausdrucken! Jetzt kommt es nur noch darauf an, das Angebot richtig zu verstehen. Hier ein paar hilfreiche Tipps:

1. Lies dir das Stellenangebot mehrmals langsam und aufmerksam durch.

2. Überlege, ob du dich in diesem Job sehen kannst. Hast du darauf richtig Lust?

3. Markiere die Schlüsselwörter und check die Anzeige auf folgende Aussagen: Welches Unternehmen sucht? Was sind die Aufgaben? Welche Qualifikationen sind notwendig? Wie soll Kontakt aufgenommen werden?

4. Überprüfe die „Muss“- und die „Kann“-Voraussetzungen und gleiche sie mit deinen Stärken, Schwächen, Kenntnissen und Qualifikationen ab. Hinweise für „Muss“-Voraussetzungen sind: Redewendungen wie „Wir setzen voraus…“, „Wir erwarten…“, „Kenntnisse in … sind erforderlich“. Hinweise für „Kann“-Voraussetzungen sind beispielsweise so formuliert: „… ist erwünscht“.

5. Entwickle aus dem Abgleich drei bis fünf Argumente, warum der Arbeitgeber gerade dich einstellen sollte.

6. Orientiere dich bei deiner Bewerbung an der Wortwahl und an dem Erscheinungsbild der Anzeige. Ist sie betont locker oder sachlich-nüchtern?

Wenn du diese Tipps beherzigst, steht einer gelungenen Bewerbung nichts mehr im Wege. Nächstes Mal geht’s um den Lebenslauf: Wie wird er perfekt und was gehört rein. Von uns bekommst du die Lebenslauf-Checkliste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>