Wie finde ich das richtige Berufsfeld?

Wenn die Schule endet, wird eine Frage immer größer: Was mache ich jetzt? Die meisten entscheiden sich, nach der Schule direkt ins Berufsleben einzusteigen, aber wie findest du dein richtiges Berufsfeld? Wir verraten einige Tipps und Tricks, um herauszufinden, was zu dir passt.

  1. Nimm dir ausreichend Zeit, in der du in Ruhe überlegen kannst, was deine Vorlieben sind. Ein ruhiges Wochenende eignet sich dafür sehr gut.
  2. Folgende Fragen helfen dir ein Ziel zu formulieren: Was macht mir Spaß? Wofür interessiere ich mich? Was kann ich gut? In welchen Schulfächern war ich sehr gut? Was motiviert mich?
  3. In Deutschland gibt es 27 Berufsfelder. Die Bundesagentur für Arbeit bringt jährlich ein Buch heraus, in dem alle Ausbildungsberufe ausführlich beschrieben und erläutert werden. Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen, was für dich in Frage kommt.
    Das Buch erhältst du hier: http://www.ba-bestellservice.de/bestellservice/themen/buergerinnen-buerger/ausbildung/beruf-aktuell-ausgabe-2012-2013-lexikon-der-ausbildungsberufe-100114/
  4. Wenn du sicher gehen willst, kannst du an Tests zur Berufswahl teilnehmen. Solche Angebote gibt es bei der Bundesagentur für Arbeit oder im Internet. Aber Vorsicht: Zum Teil können diese Tests auch kostenpflichtig werden. Bietet deine Schule eine Berufsberatung an, nimm auch diese gerne in Anspruch.
  1. Hast du nun eine konkrete Vorstellung, welcher Beruf für dich in Frage kommt, musst du dir über deine Stärken und Schwächen sowie über deine Qualifikationen klar werden. Schreibe alle wichtigen Punkte auf und gleiche sie mit den Anforderungen an deinen Berufswunsch ab.
  2. Wenn du dir nicht sicher bist, was du sehr gut kannst, frage auch deine Familie und Freunde. Oft sehen sie dich anders als du dich selbst.
  3.  Du stellst fest, dass du gut geeignet bist für deinen Berufswunsch, hast aber noch kein klares Bild, was dich genau in diesem Beruf erwartet. Um das herauszufinden solltest du dich rechtzeitig um Praktika oder Probearbeitstage kümmern. Frage in dem jeweiligen Betrieb nach, ob du in den Beruf schnuppern darfst und erkundige dich direkt nach einer qualifizierten Praktikums-bescheinigung. Diese kann dir helfen, deinen zukünftigen Arbeitgeber von deinen Qualitäten zu überzeugen. Mit einem Praktikum kannst du erste Kontakte knüpfen und hast es später bei deiner Bewerbung leichter, in einen Betrieb zu kommen.

Nächstes Mal geht es um das Thema Arbeitsagentur. Lohnt es sich zur Bundesagentur für Arbeit zu gehen oder reicht das Internet schon aus?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>