Wo? Was? Wie? …

Tipps von Azubis für Bewerber

Wo fange ich an mit der Suche?  Wo finde ich das Unternehmen passend zu meinem Traumberuf? Was kann ich studieren? Wie kann ich Astronaut werden?…

Diese und viele weitere Fragen habe ich mir auch gestellt, bevor die erste Bewerbung geschrieben und die erste Uni besichtigt habe.

Am einfachsten ist es, so sagen es zumindest die Lehrer, einen Termin beim BIZ zu machen, dem Berufsinfo-Zentrum der Arbeitsagentur. Das habe ich auch gemacht und habe dann im Mai einen Termin für August bekommen. Na toll! Da sollte die Bewerbung eigentlich schon im Briefkasten meiner Zukünftigen Firma sein (Infos dazu hier: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26016/Navigation/zentral/Buerger/Ausbildung/Berufsberatung/Berufsberatung-Nav.html ).

Eine weitere schnellere und erfahrungsgemäß auch kompetentere Beratung gibt der so genannte „Job Coach“, er verlangt allerdings auch ein beachtliches Honorar!

Für Studenten ist die Studienberatung zum empfehlen:

( Infos unter http://www.studienwahl.de/index.htm , zwar ist diese Seite auch von der Arge, aber wesentlich informativer ;-) ).

Auszubildende können sich am einfachsten einen Eindruck über Ausbildungsberufe bei Ausbildungsmessen, Tagen der offenen Tür von Unternehmen oder auch oft von ganzen Gewerbeparks machen (Infos findet ihr auf der HP der Nachbarstädte im Veranstaltungskalender oder gebt bei Google einfach „Ausbildungsmesse+[Name der nächst größeren Stadt/ Kreis]“ ein)

Ich persönlich kann empfehlen ein Praktikum zu machen. Klar jeder macht ein Schulpraktikum, aber die Eindrücke dort sind begrenzt. Nutz mal ein oder zwei Wochen der Ferien (ich weiß, das tut weh) und frag bei Unternehmen an, ob du dir den Spaß dort mal so 4-5 Tage angucken kannst.

Krankenhäuser usw. bieten auch oft an ein Wochenend-Praktikum an!

Bei handwerklichen Berufen ist es auch nicht schlecht, vorher mal Ferienarbeit zu machen.

Normalerweise kommen dir die Unternehmen mit offenen Armen entgegen (wenn man pünktlich Kontakt aufnimmt ;-)), jedes Unternehmen freut sich auf einen motivierten Praktikanten und in einigen Studiengängen, können Praktika auch schon (teilweise) vor dem Studium gemacht werden, sodass ihr nach und in dem Studium mehr Zeit habt :-).

So, ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen weiter helfen, lasst dich von den vielen bunten Seiten berieseln und ergreif etwas Eigeninitiative, denn in einem haben die Lehrer ausnahmsweise doch recht: Dir fällt nach der Schule nichts mehr in den Schoß!

Hans-Peter D., Azubi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>